Suche Menü

Über mich

DSCF4225

Annette Sewing

Verschiedene Bereiche des Lebens haben mich geprägt.
Da sind allem voran meine fünf Kinder, mit denen ich die wundervollsten und zauberhaftesten Spiegel, die man sich nur denken kann, habe. Das Thema Partnerschaft habe ich in mehr als einer Variante erforschen dürfen. In jeder Beziehung habe ich mehr über mich selbst und die Komplexität von zwischenmenschlichen Beziehungen lernen können. Der tiefe Wunsch herauszufinden, was eine „erfüllte Partnerschaft“ ausmacht, und die intensive Beschäftigung damit ist inzwischen zu einer Begeisterung für mich geworden.
Das Thema Krankheit und die Frage „was bedeutet Gesundheit?“ hat mich zu unterschiedlichen Blickwinkeln darauf geführt. Und dem tiefen Erkennen, dass Gesundheit und Heilung zweierlei und letzteres nur im Gesamtkontext von Körper-Geist-Seele zu finden ist. Daher behandle ich jedes körperliche Symptom ganzheitlich und allumfassend und vor allem auch vor dem Hintergrund „welche Botschaft will mir dieses Symptom vermitteln?“. Diese Sichtweise hat dazu geführt, dass ich nach einigen Jahren des Arbeitens als Ärztin den schulmedizinischen Bereich verlassen habe und mich seitdem der ganzheitlichen Beratung von Menschen widme.
Die kleineren und größeren Dramen in meinem Leben haben mich ab einem bestimmten Punkt des Leidens dazu gebracht, einen radikalen Perspektivwechsel vorzunehmen und meine Gedanken und Glaubenssätze grundsätzlich in Frage zu stellen. Sehr hilfreich dafür war und ist mir The Work von Byron Katie, die mich so sehr fasziniert hat, dass ich darin auch meine Coachausbildung absolviert habe.
Und dann gibt es in mir noch diesen unstillbaren Drang, die Komplexität des Lebens durchdringen und verstehen zu wollen. Irgendwo auf diesem Weg ent-wickelte sich auf der Suche nach der tiefsten Absicht unseres Wollens eine eigene Methode, die Perlentaucher-Methode. Daraus wollte dann auch ein Buch entstehen, so dass ich auch das Abenteuer der Buchschreibens und -veröffentlichens erleben durfte.
Bei all dem kristallisierte sich in den letzten Jahren immer deutlicher und wegweisender ein für mich elementarer Basisbaustein meines Seins heraus: das Thema Würde basierend auf einem Werte-bewussten Sein und Handeln.